Willkommen Wer wir sind Aktuelles Gemeinde live Schwerpunkte Schulung Shop / Downloads Termine Kontakt / Impressum

(c) 2015  Johannes Eiwen



Ichthys Gemeinde

Zulingergasse 6, 2700 Wiener Neustadt

Tel.: 02622-83944   E-Mail: office@ichthys.at

Internet: www.ichthys.at






Finde uns auf Facebook

Gottesdienste:

Jeden Sonntag ab 09:30 Uhr






Unsere Geschichte


Die Entstehung unserer Gemeinde ist die Folge einer langjährigen Entwicklung, dKircheie auf dem Boden einer evangelischen Pfarrgemeinde stattgefunden hat. Dort ist in den Jahren 1983 – 1989 eine überregionale und überkonfessionelle Gemeinschaft von Christen gewachsen, die in Hauskreisen zusammengefasst war.

Die Frage nach einer entsprechenden Struktur und eigenen Identität dieser Gruppe führte dann 1990 durch klare Wegweisung Gottes zum Schritt in ein freikirchliches Modell von christlicher Gemeinde.

Am 9.9.1990 feierten wir den Gründungsgottesdienst unserer Gemeinde.

GemeindezentrumIm Dezember 1994 konnten wir dann unser eigenes Gemeindezentrum in Wiener Neustadt beziehen.Elaia Christengemeinden

Seit dem 13. April 2006 sind wir Teil der Elaia Christengemeinden.

Am 6. Oktober 2005 haben sich 5 freie Gemeinden aus unterschiedlichem Hintergrund zu einem Gemeindebund zusammengeschlossen und beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur den Antrag auf eine staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaft gestellt.

Dieser Rechtsstatus wurde uns unter dem Namen “Elaia Christengemeinden” mit Wirksamkeit vom 13. April 2006 verliehen.  

--> Entstehungsgeschichte der Elaia Christengemeinden

Freikirchen in Österreich (FKÖ):  

Einige Jahre später hat unter einer Reihe von Freikirchen eine Bewegung begonnen, die zum Ziel hatte, einander näher zu rücken, weil man sich viel mehr als bisher auf die gemeinsamen Grundlagen besinnen wollte, die ja die Freikirchen miteinander verbindet. In diesen Prozess sind auch wir als Elaia Gemeinden einbezogen worden.

Diese großartige Entwicklung hat dann dazu geführt, dass sich seitens des Bundesministeriums eine Türe dafür geöffnet hat, dass bei einem Zusammenschluss jener Freikirchenbünde,  die schon als „religiöse Bekenntnisgemeinschaften” existierten, zu einer Kirche die Möglichkeit einer vollen staatlichen Anerkennung in Aussicht gestellt wurde. Durch Gottes Gnade ist es in einer überaus kurzen Zeit gelungen, diesen Weg erfolgreich zu gehen und eine gemeinsame Verfassung zu entwickeln, mit der der Antrag auf volle Anerkennung Anfang 2013 im Bundesministerium eingereicht werden konnte.

So kam es dazu, dass mit Wirkung vom 26. August 2013 durch einen Bescheid des Ministeriums dieser Zusammenschluss unter dem Namen „Freikirchen in Österreich” den Rechtsstatus als staatlich anerkannte Kirche erlangt hat.

Zu dieser staatlich anerkannten Kirche „Freikirchen in Österreich” gehören nun:

Mit diesem Zusammenschluss zu einer Kirche wurden die einzelnen Freikirchenbünde nicht aufgelöst, sondern behielten ihre eigene Identität und eigene Struktur.

Als Elaia Christengemeinde halten wir daher an dem spezifischem Anliegen, das Gott uns aufs Herz gelegt hat, fest, verstehen uns aber ganz als Teil der „Freikirchen in Österreich”.