Willkommen Wer wir sind Aktuelles Gemeinde live Schwerpunkte Schulung Shop / Downloads Termine Kontakt / Impressum

(c) 2015  Johannes Eiwen



Ichthys Gemeinde

Zulingergasse 6, 2700 Wiener Neustadt

Tel.: 02622-83944   E-Mail: office@ichthys.at

Internet: www.ichthys.at






Finde uns auf Facebook

Gottesdienste:

Jeden Sonntag ab 09:30 Uhr






Unsere Vision


  1. Wir möchten eine Gemeinschaft von Christen sein, die eindeutig auf JESUS  als die Mitte und auf das WORT GOTTES als das Fundament unseres Lebens ausgerichtet sind.
  2. Wir möchten als Gemeinde ein Ort sein, der von der Atmosphäre der Liebe, der Vergebung und der gegenseitigen Fürsorge geprägt ist, in der Menschen „heil” werden können.
  3. Wir wollen eine Gemeinde sein, in der Gebet und Lobpreis Gottes eine entscheidende Rolle spielen.
  4. Wir wollen mit unserem Leben ein lebendiges Zeugnis für Jesus sein, indem wir durch Wort und Tat andere Menschen zu einem persönlichen Glauben an Jesus, den einzigen Erlöser, einladen.
  5. Wir möchten als Gemeinde Brückenbauer für das Einssein der Christen untereinander sein, wobei wir unter Einheit nicht eine Vereinigung von Kirchenorganisationen oder das Zustandekommen einer Einheitslehre verstehen. Wir meinen die Einheit aller Christen, die durch ihre persönliche Lebensentscheidung für Jesus zueinander gehören und durch diese gemeinsame Mitte miteinander in Einheit verbunden sind, unabhängig zu welcher Konfession sie gehören.
  6. Wir möchten als Gemeinde ein Ort sein, in dem Männer und Frauen in Gleichwertigkeit ohne Einschränkung dahingehend geschult werden, entsprechend ihrer Gaben und Fähigkeiten anderen Menschen effektiv zu dienen.
  7. Wir wollen als Gemeinde Kindern und Jugendlichen hohe Wertschätzung und Fürsorge  zuteil werden lassen. Wir sehen eine große Verantwortung darin, ihnen biblische Orientierung zu vermitteln und sie auf ihrem Weg zu begleiten.
  8. Wir möchten eine Gemeinschaft von Christen sein, die durch diakonische und karitative Dienste im In- und Ausland Armen, Notleidenden, Zerbrochenen, Fremden und Ausgestoßenen helfen und bereit sind, den „Hungrigen das Brot”zu brechen.
  9. Wir sehen als Gemeinde eine Berufung darin, die besondere Bedeutung und Stellung Israels im Heilsplan Gottes hervorzuheben und darüber hinaus in einem praktischen Dienst der Versöhnung jüdischen Menschen, insbesondere Holocaust Überlebenden im In- und Ausland zu dienen.
  10. Wir wollen als Gemeinde ein prophetisches Zeichen sein: Von Anfang an hat uns Gott durch sein „übernatürliches Reden” Richtungsweisung gegeben und geführt. So wollen wir das „prophetische Reden” Gottes und seine segensreichen Auswirkungen achten und ihm den nötigen Raum geben.